My Safe Place

Meine Ecke im Internet!

Von der Zigarette zum Vapen: Wie klappt der Umstieg?

26 November, 2016 | Rund um's Vapen

Also - inzwischen bin ich fast schon 3 Monate Zigaretten frei, und glückliche E-Dampferin. Ich habe hier ein Video gefunden, das die ganze Problematik mit dem Umsteigen ganz gut beschreibt.

Allerdings möchte ich hinzufügen, dass bei mir alles anders lief. Ich wäre wahrscheinlich mit dem traditionellen Dampfen nicht glücklich geworden. Es war aber auch nicht mein Ziel umzusteigen, als ich mir eine E-Zigarette zugelegt habe, sondern es ist halt so passiert... Wenn jemand tatsächlich plant, umzusteigen - dann macht das hier als Vorüberlegung schon sehr viel Sinn:

 

Das unterschiedliche Zugverhalten wird im Video ja gut beschrieben. Bei mir hat sich das allerdings mit dem Gerät automatisch geändert, was ich durch einen glücklichen Zufall einfach vorher schon wußte. Als mir im Geschäft die Frage gestellt wurde: "auf Backe - oder direkt auf Lunge?", da wußte ich bereits, dass ich direkt auf Lunge bevorzuge, und das "auf Backe rauchen" zwar für Zigaretten für mich gilt, aber nicht für eine E-Zigarette.

Ich rauche also von Anfang an direkt auf Lunge und im Subohm-Bereich, ganz anders, als es im Video Umsteigern empfohlen wird. Ich verwende auch den eleaf iStick Pico, der im Video für das traditionelle Rauchen verwendet wird. Mit diesem Gerät ist beides möglich, da man damit auch den Luftzug so einstellen kann, dass ein Zugwiderstand für das Backen-rauchen gegeben ist - oder eben kein Widerstand da ist, für das direkt auf Lunge rauchen. Der Zugwiderstand, den man möchte, wenn man über die Backen raucht, hängt aber eigentlich nicht direkt von dem Widerstand der Coil ab, sondern vom Gerät. Das kommt meines Erachtens im Video nicht gut genug raus.

Ich habe inzwischen auch höhere Widerstände (der Coil) probiert, mit Zugwiderstand und ohne, das taugt mir aber nicht. Ich habe mich inzwischen eingependelt bei 0,3 Ohm (angezeigt werden 0,25 Ohm) und 22,2 Watt. Also wie im Video gesagt wird: jeder muß das für sich selbst rausfinden. Die ersten Tage waren ein ständiges hin und her und umstellen - inzwischen verstell ich eigentlich gar nichts mehr.

Aufgeschwatzt wurde mir nichts, ich wurde tatsächlich sehr gut beraten in diesem schicken Laden hier: Rauchfrei-Regensburg.

Auch, wenn bei mir alles anders war, finde ich das Video gut, da ich von einem Umsteiger weiß, der auch über die Spritz-Problematik und den Husten stolperte, und das bis heute (meines Wissens) noch nicht so gut geklappt hat. Nach Ansehen des Videos denke ich, dass er vielleicht für sich ein nicht passendes Gerät gekauft hat. Diese Probleme hatte ich nicht, auch nicht im Sub-Ohm Bereich. Der Umstieg kann also auch sehr gut im Sub-Ohm Bereich funktionieren, das muß aber nicht bei jedem so sein.

Mein Standpunkt ist: wenn ihr jemanden kennt, der eine E-Zigarette hat, probiert einfach mal'nen Zug, achtet auf Euer automatisches Zugverhalten, und überlegt Euch dann, was Euch mehr Spaß macht. Als ich die E-Zigarette einer Freundin ausprobiert habe, bevor ich mir selber eine zugelegt habe, habe ich mir überhaupt keine Gedanken zum Zugverhalten gemacht. Es ist automatisch so passiert. Mir ist die Dampfentwicklung beim Vapen eigentlich herzlich egal. Ich kann einfach nur mit künstlichen Geräten nicht auf Backe rauchen. Bei einer Shisha habe ich auch nie überlegt, ob ich den Rauch direkt auf Lunge ziehe oder nicht. Das ist einfach so passiert. Und bei höheren Widerständen, finde ich, schmecken die Liquids für mich irgendwie zu elektrisch. Das ist aber ein subjektiver Eindruck, eben für mich passend.

Also - das Video hat gute Punkte, und für jemanden, der theoretisch an die Sache ran geht, und auf jeden Fall weg von Zigaretten will, klingt das schon sehr sehr sinnvoll, möglichst bei einem ähnlichen Verhalten zu bleiben, das man bei normalen Zigaretten an den Tag legt. Also vielleicht auch von der Form her was, was normalen Zigaretten ähnelt. Bei mir war's ja einfach nur ein Spaß Faktor, als Ergänzung gedacht, für eine Abwechslung. Dass mir normale Zigaretten nicht mehr schmecken, war halt eine Nebenwirkung.

Ich denke, man merkt sehr schnell bei den ersten Zügen, mit was man besser klar kommt. Mir wäre ein theoretischer Umstieg wie im Video vermutlich nicht gelungen. Wichtig ist aber, dass man weiß, dass es verschiedene Techniken und verschiedene Geräte gibt. Und wenn man am Anfang den Spaßfaktor nicht dabei hat, wäre es vielleicht gut, einfach mal die andere Variante auszuprobieren anstatt aufzugeben.

Viel Erfolg allen Umsteigern!

    Kommentare

    comments powered by Disqus